Bier

Kurz zur Geschichte der Privatbrauerei Zwettl

Sie wurde im Jahr 1708 als sogenannte "Stiegenbrauerei" vom Schickenhof, einem Meierhof des Stiftes Zwettl gegründet.

1890 wanderte Georg Schwarz, der Urgroßvater des heutigen Inhabers, aus Bayern ein und erwarb die Brauerei, die damals einen Ausstoß von unter 1000 Hektoliter hatte.

Voller Initiative und Tatendrang ging er daran, die Brauerei auszubauen. 

Zehn Jahre später und nach Elektrifizierung des Betriebes lag der Ausstoß bei bereits 4692 Hektolitern.

In weiterer Folge durchlebte die Brauerei schwere Zeiten. Sowohl die Wirtschaftskrise der dreißiger Jahre als auch die Wirren des zweiten Weltkrieges und die darauffolgende russische Besatzungszeit ließen die Brauerei in ihrer Entwicklung stagnieren.

Der große Aufschwung erfolgte erst mit dem Ausbau der Brauerei in den sechziger und siebziger Jahren. Mit dem Fall des Bierkartells 1979 gelang der Brauerei Zwettl dann endgültig der Durchbruch zur soliden Mittelstandsbrauerei mit rund 200.000 Hektolitern Jahresausstoß.

www.zwettler.at

Das Zwettler Bier können Sie natürlich bei uns auf der Schwarz Alm Zwettl genießen!

Seite teilen

Landgut & SPA